Barock, Renaisance, Repertoire, Spielmusik, Blockflötenvirtuosin , französisches Barock-Repertoire, Schloss, Versailles, Ensemble,
Agnes Blanche Marc, Musikerin, Blockflöte, Blockfloete, Geige, Bratsche, Virtuos, Virtuose, Solist, Solistin, Autorin, Dirigentin, Meisterlklassen, Coach, Künstlerin, Festival, Alte Musik, Blockflötistin, Klangwelt, Lust auf, künstlerisch, Künstler, Holz, Luft, Schwingung, Rhythmus, Kindgerecht, pädagogisch fundiert,
Süddeutsche Zeitung
 „Agnès Marc spielt wunderschön schlicht, aber nicht trocken. Ihre Töne leben, erzählen, teilen mit; sie versinken leise, um plötzlich impulsiv erneut hervorzubrechen, zu klagen, zu frohlocken – verhalten oder lautstark. Ihr Ton ist es, der einfängt und in den Bann zieht, uns sanft hinabfallen lässt in die unbeschreibliche Musikalität von Johann Sebastian Bach.“


Süd West Presse
„Bereits Carl Philipp Emmanuel Bachs Sonate, eigentlich für die Querflöte geschrieben, und vor allem Bachs Partita erfuhr eine virtuose Umsetzung durch das musikalisch unmittelbare und von stupender technischer Beherrschung geprägte Spiel der jungen Französin.“


Neue Ulmer Zeitung
 „... Amarilli mia bella, der die Künstlerin zauberhafte Klangdimensionen gab. Dem an dynamischen Kontrasten reich bestückten Werk (Carl Philipp Emmanuel Bachs Sonate für Flöte Solo) gab Agnès Marc mit sicherer Hand klare Konturen, dabei den Flötenklang in seiner ganzen Schönheit filigran erschließend.“


 
La Manche Libre
 „... Mit Le Charmeur de Serpents, speziell für sie komponiert, konnte sie ihr ganzes Talent ausdrücken.“
Süddeutsche Zeitung
„So herrschte beim hinreißend gespielten Blockflötenstück (Le Charmeur de Serpents) von Agnès Marc absolute Stille. Die Flötistin bot eine Glanzleistung auf einem Instrument, dem man gemeinhin weder die Größe des Tonumfangs noch die Vielschichtigkeit und spielerische Eleganz zutraut. Agnès Blanche Marc ließ Gefühl zu Ton werden.“

 
Ouest France
„... Die modulierten und ungewöhnlichen Klänge der Flöte von Agnès Blanche Marc, mal lebendig und glänzend, mal anschmiegsam und geschmeidig ... Man weiß nicht, was bewundernswerter ist – die Feinheit in der Interpretation, die Kraft im Spiel – ganz zu schweigen von der Virtuosität der Interpretin.“Virtuosität der Interpretin“

 
La Manche Libre
 „Wer Agnès Blanche Marc noch nie spielen gehört hat, kann sich den Facettenreichtum der Blockflöte nicht vorstellen. Wenn man von der Qualität der Interpretation spricht, kann man es nur in folgende Worte fassen: erstaunliche technische Beherrschung, Kraft des Atems, Feinheit des Spiels, ergreifende Musikalität.“

 
Harburger Kulturherbst
„Agnès Blanche Marc zeigte an diesem Abend ihr erstklassiges Können ..sie konnte das ganze Spektrum ihres kunstvollen Flötenspiels ausbreiten. Ihre einfühlsame Virtuosität, ihre exzellente Spielweise, ihre hingebungsvolle Musikalität sprachen immer an ... Ein Höhepunkt des Abends: das abschließende a-moll Konzert für Flautino, meisterhaft in der hohen Tonlage von Marc technisch vorbildlich und energisch gespielt, eine Vogelstimmenharmonie.“  
Agnes Blanche Marc, Musikerin, Blockflöte, Blockfloete, Geige, Bratsche, Virtuos, Virtuose, Solist, Solistin, Autorin, Meine Blockflöte und ich, Lehrwerk, Pädagogisches Konzept, Dirigentin, Meisterlklassen, Coach, Künstlerin, Festival, Alte Musik, Blockflötistin, Klangwelt, Lust auf, künstlerisch, Künstler, Holz, Luft, Schwingung, Rhythmus, Kindgerecht, pädagogisch fundiert, Fortbildungen,
© Agnès Blanche Marc / Edition Delor eine Marke der Nexus-Group GmbH